Besuch bei den Wildschweinen im Landsberger Wildpark

Frühling im Landsberger Wildpark

Die letzte Aktualisierung meines Blogs ist schon eine Weile her, wie sich unschwer an den Winter-Bildern erkennen lässt, die einen auf der Startseite anlachen. Die Geburt unseres zweiten Sohns Felix Anfang April mag da als hoffentlich ausreichende Erklärung für die fehlenden Aktualisierungen gelten. Mittlerweile hat die Frühlingssonne ja schon des Öfteren ihre warmen Strahlen geschickt, was wir schon für einige Spaziergänge zu viert genutzt haben. Dominik flitzt dabei meist mit seinem Laufrad durch die Gegend.Ein Ziel, das wir dabei immer wieder ansteuern, weil es so nah liegt, ist der Landsberger Wildpark.

Auch wenn dort natürlich keine wilden Tiere leben, ist das Areal, das direkt am LecDominik am Wasserspielplatzh im Süden der Altstadt beginnt, definitiv einen Besuch mit Kindern wert. Das liegt nicht nur daran, dass auf den Forstwegen nur Fußgänger und Radfahrer und keine Autos unterwges sind, was die Gefahrenlage durchaus entschärft. Mit Kneipp-Becken, Wasserspielplatz und nicht zuletzt den frei herumlaufenden Rehen und den putzigen Wildschweinen (unbedingt etwas zum Füttern mitbringen!) bietet der Wildpark einiges, was Kinderherzen höher schlagen lässt.

Wer will, kann seine Tour entlang des Stausees bis zur Teufelsküche fortsetzen, wo man sich mit leckerem Kuchen bei einer Tasse Kaffee stärken kann. Zurück geht’s dann am besten durch die Teufelsschlucht über den Lech-Höhenweg, bis man wieder am Klösterl in Landsberg angekommen ist.

Reh im Landsberger Wildpark

2 Gedanken zu „Frühling im Landsberger Wildpark“

  1. Hallo! Sehr schöner Bericht, vielen Dank dafür =) Der Landsberger Wildpark klingt wirklich sehr interessant und ist bestimmt eine Reise wert. Vielleicht schaffe ich es mit meiner Familie nach unserem Urlaub in Schenna einen kurzen Abstecher zum Wildpark zu machen. Viele Grüße

  2. Hallo,
    die “Jury” hat entschieden, nominiert für den LIEBSTER award ist ….. dein Blog. 🙂
    Und nun? Wie es jetzt weitergeht findest du hier: http://www.miles-around.de/allgemein/liebster-award/
    Uns ist klar, dass diese Art der “Kettenbriefe” nicht jedem gefallen. Aber diesen Award finden wir eine schöne Idee, welche die Reichweite deines Blogs erhöht. An dieser Stelle sei aber noch mal ausdrücklich gesagt: Die Welt dreht sich trotzdem weiter, auch wenn du nicht mitmachst, kein Schicksalsschlag wird dich ereilen oder Kröten vom Himmel fallen. 😀
    Liebe Grüße,
    Christin und Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *